Weinleseregatta: Herbst, Wein, Balaton

Segelboote auf dem Balaton, Foto: Sebastian Starke
Segelboote auf dem Balaton, Foto: Sebastian Starke

Die traditionelle Weinleseregatta gehört seit Jahren zu den großen Abschlussevents der Segelbootsaison am Balaton. Dieses Jahr werden zwischen vom 21.-23. September rund 200 Schiffe in das westliche Becken segeln, um ein paar gemeinsame Abende mit Freunden, Segelkollegen und allen Liebhabern der Nautik zu verbringen – berichtet das Segel- und Reiseportal aquamagazin.hu.

Máté Siklósi, Vorsitzender des Toursegel-Sportklubs (TVSK) und Hauptorganisator des Events, weist darauf hin, dass die Teilnehmer am Nachmittag des 21. September zum gemeinsamen Picknick auf dem Gelände des TVSK in Alsóörs erwartet werden. Das Rennen startet am 22. September 2018 um 9:00 Uhr und beginnt in Alsóörs, es führt über den Tihany-Pass nach Badacsony.

Die Regatta verläuft auch im Zeichen der wunderbaren, lokalen Weine am Badacsony. Nach dem Rennen werden die Teilnehmer und alle Interessenten zu einer entspannten Weinverkostung und zu einem gemütlichen Miteinander eingeladen. Zusätzlich werden auch Spaziergänge zum Laposa Weinkeller oder zum Kisfaludy-Haus angeboten, wo man neben einem edlen Tropfen auch das atemberaubende Panorama genießen kann.

Die Schiffe müssen bis spätestens 19:00 Uhr im Ziel einlaufen. Anschließend folgt im Veranstaltungszelt direkt am Hafen die feierliche Siegerehrung, die mit einem Weinlesefest fortgesetzt wird. Ein gemeinsames Abendessen, tolle Gespräche und Retro-Musik erwarten die Teilnehmer des Rennens und alle anderen Besucher der Regatta.

Am Sonntag steht erneut die sportliche Seite des Events im Mittelpunkt: auf dem Rückweg startet das Rennen ebenfalls um 9:00 Uhr von Badacsony. Das Ziel ist diesmal Balatonföldvár.

Neben den typischen Segelbooten in verschiedenen Kategorien, sind auch die schnellsten Schiffe des Balatons, die Katamarane, Liberas und Skiffs bei der Weinleseregatta herzlich willkommen.

Die Sicherheit auf dem See hat während des Rennens absolute Priorität, weshalb die Startlinie aufgeteilt wird und das Rettungsschiff „Rupert“ des VMSZ die teilnehmenden Schiffe die ganze Zeit über begleiten wird.

Weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite des TVSK.